Forschung

Icon ResearchTrainyoureyes training und forschung

Augenbeweglichkeit:

Das Training zeigt signifikante Verbesserungen der Lesegeschwindigkeit, des Leseflusses und des Leseverständnisses. Das Training sowohl von Sakkaden- als auch von sanften Augenbewegungen ist Teil des TrainYourEyes-Trainings:

 The Effect of Saccadic Training on Early Reading Fluency  und The effect of visual therapy on the ocular motor control of seven to eight year old children with developmental coordination disorder (DCD) und Efficacy of vision therapy in children with learning disability and associated binocular vision anomalies und The Effect of the King-Devick Reading Acceleration Program on Reading Fluency and Comprehension: A Summary of Randomized Clinical Trials

Konvergenzprobleme 

Das Training zeigt Verbesserungen bei Augenreizungen (Augenüberanstrengung), Kopfschmerzen, verschwommenem Sehen, doppeltem Sehen, Müdigkeit, Konzentrationsproblemen, Zeilenspringen, Verlust des Leseverständnisses nach einer kurzen Lesezeit und/oder bei Tätigkeiten in der Nähe.
Das Konvergenz-Training ist ein wichtiger und unterstützender Bestandteil des TrainYourEyes-Trainings:

:A Randomized Clinical Trial of Treatments for Convergence Insufficiency in Children,Effectiveness of Vision Therapy in School Children with Symptomatic Convergence Insufficiency und Effect of treatment of symptomatic convergence insufficiency on reading in children

Akkommodationsprobleme

Training zeigt Verbesserungen in Bezug aufverschwommenes Sehen in der Lesedistanz, kurzzeitiges verschwommenes Sehen beim Aufblicken von kurzer Entfernung zu großer Entfernung, Kopfschmerzen, laufende oder brennende Augen, müde Augen, Konzentrationsverlust und Vermeidung von Aktivitäten in der Nähe. Training der Akkommodation ist ein fester Bestandteil des TrainYourEyes-Trainings:

 

Treatment of Accommodative Dysfunction in Children: Results from an Random Clinical Trial og Effect of treatment of symptomatic convergence insufficiency on reading in children 

Icon Research Vorkommen

20% haben Funktionelle Binokulare Sehprobleme :

Mindst.  20% aller Kinder und Erwachsener haben Funktionelle Binokulare Sehprobleme (BVD: Binocular Vision Dysfunction):

Abhängig von der jeweiligen Studie, Alter, Methode, Auswahl: 15-51%

konvergenZ insufficiens

Diagnosekode  Konvergenz Insuffizienz (CI): WHO H51.11:

Symptome schwacher Konvergenz und/ oder Fixation

  • Verlust der Konzentrationsfähigkeit während des Tages
  • Rasche Ermüdung und Reizbarkeit der Augen
  • Nach längerem Lesen verschwimmt der Text
  • Kopfschmerzen in der Stirn- oder Schläfenregion beim Lesen
  • Manchmal wird während des Lesens ein Auge zugekniffen oder der Kopf so bewegt, dass die Nase das Gesichtsfeld eines Auges blockiert
  • Durch die starke Beanspruchung ist die Lesegeschwindigkeit vermindert
  • Schwierigkeiten einen Ball zu fangen oder zu werfen
  • Ebenso fällt das Abschätzen von Entfernungen schwer

Vorkommen:

  • 15 % / 34 %           Ohne Dyslexie 15 % / mit Dyslexie 34 % (Swanson, 2018)
  • 5%                         Alle Altersgruppen (Cooper, 2012)
  • 13%                       4. und 5. Klasse (Rouse, 1999)
  • 7,7%                      Studenten (Pocar, 1997)
  • 6,2%                      11,67 Jahre +/- 1,81 Jahre (Davis, 2016)
  • 14%                       8-12 Jährige mit Leseproblemen (Muzaliha, 2012)
  • 3,7%/31,5%           “Durchschnittliche Kinder” 3,7%, “Kinder mit  Förderbedarf”  31,5% (Abu Bakar, 2012)

 

akkommodation insufficiens

Diagnosekode akkommodations insufficiens (AI): WHO H52.533

Probleme mit Akkommodation Insufficiens:

  • Schwierigkeiten die Brechkraft von der Nähe auf die Ferne und umgekehrt anzupassen
  • Beim Lesen verschwimmt und/oder ändert sich die Schärfe des Textes
  • Schwierigkeiten zu fokussieren. Es dauert länger, bis scharf gestellt werden kann
  • Kopfschmerzen in der Stirn- oder Schläfenregion beim Lesen

 

Vorkommen:

  • 9% / 55 %              Ohne Dyslexie 9 % / mit Dyslexien 55 % (Swanson, 2018)
  • 6,2%                      Studenten (zusätzlich10,8% AE) (Pocar, 1997)
  • 23,3%                    ”Schüler mit Förderbedarf” (Bakar, 2012)
  • 18,2%                     3.-8. Klasse (Davis, 2016)
  • 26%                       8-12 Jährige Kinder mit Lernschwierigkeiten (Muzahila, 2012)                                        

Augenbeweglichkeit deficiency 

Diagnosekode H55.81 (Sakkaden) und H55.89 (Sanfte Blickfolge - Smooth Pursuit)

Symptome einer schlechten Augenbeweglichkeit:

  • Verringerte Lesegeschwindigkeit
  • Wiederholen oder Auslassen von Zeilen beim Lesen
  • Es wird ein Lineal/ Finger benutzt, um in der Zeile zu bleiben
  • Schwierigkeiten sich in einem Text zurechtzufinden
  • Verwechseln der Buchstaben „d“ und „b“
  • Verminderte Konzentrationsfähigkeit
  • Rasche Ermüdung der Augen während des Tages

 

sTUDIE MIT DYSLEXIE

Studie auf Swanson, 2018 mit Wortblinde Kinder

29 Kinder die Dyslexie haben – Wortblinde Kinder
  • Durchschnittsalter 10,3 Jahre
  • Akkommodation Probleme:  55%
  • Konvergenz Probleme:  34%
  • Augenbeweglichkeit Probleme DEM+Visagraph):  62% 
33 Kinder ohne Dyslexie
  • Durchschnittsalter 10,3 Jahre
  • Akkommodation Probleme:  9%
  • Konvergenz:  15%
  • Augenbeweglichkeit Probleme (DEM+Visagraph):  15%

Gesamt: 79% mit Dyslexie und 33% ohne hatte mindestens ein Sehfunktionsproblem

 

STUDIE MIT "SPECIALKLASSE BØRN"

  • Akkommodation Insufficiens/Probleme AI:  26%
  • Konvergenz Insufficiens/Probleme CI: 12,1%

Obwohl ihre Sehschärfe zufriedenstellend war, wiesen fast 30% der Kinder Akkommodationsprobleme auf, darunter Konvergenz Insuffizienz, schwache Akkommodation und Akkommodationsunfähigkeit.

studie mit "Adhd" und konvergenz insufficiens

Konklusion: 

"Wir berichten über eine offensichtliche dreifach höhere Inzidenz von ADHS bei Patienten mit CI im Vergleich zur Inzidenz von ADHS in der allgemeinen US-Bevölkerung (1,8-3,3%). Wir stellen auch eine scheinbar dreifach höhere Inzidenz von CI in der ADHS-Entwicklung fest."